Startseite

Was ist Ergotherapie?
Ergotherapie beruht auf medizinischen und sozialwissenschaftlichen Grundlagen. Sie ist eine ganzheitlich ausgerichtete Behandlung, die psychologische, pädagogische und soziale Aspekte einbezieht. Im Rahmen der Ergotherapie wird die Beziehungs- und Handlungsfähigkeit anhand von individuell angepassten Tätigkeiten erweitert. Handwerkliche, gestalterische sowie spielerische Übungen dienen dazu, dem Menschen größtmögliche Handlungskompetenz im Alltag, gesellschaftliche Teilhabe und eine Verbesserung seiner Lebensqualität zu ermöglichen. Die alto-praxis hat sich in den vergangenen Jahren auf die therapeutische Arbeit mit Menschen mit psychosomatischen und psychiatrischen Leiden spezialisiert.

Hierzu zählen:
• Burn-Out
• Depression
• Persönlichkeitsstörungen & Strukturelle Störungen
• Traumatische Belastungsstörungen
• psychosomatische Erkrankungen
• Psychosen

Grundlegende Zielsetzungen im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik :
• Linderung des Krankheitserlebens und Initiierung eines Genesungsprozesses
• Förderung einer größtmöglichen Eigenständigkeit, Eigenverantwortung und Handlungsfreiheit
• Verbesserung der Beziehungs- und Bindungsfähigkeit
• Stärkung der Resilienz, der Ressourcen und Selbstheilungskräfte
• Erweiterung des Verhaltens- und Handlungsrepertoires in Sinne einer Nachreifung des Ichs
• Training von Körperwahrnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung
• Verbesserung der sozialen, emotionalen Kompetenzen und Interaktionsfähigkeit
• Steigerung der Kreativität im Sinne von Problemlösungsverhalten und Entwicklung von Handlungsstrategien